Club trauert um seinen Präsidenten Gerhard Weishaupt

Die Trauer in der gesamten violetten Fußball-Familie ist groß, ganz besonders im „Club der Freunde des FK Austria Wien“ (CdF): Am 26.5.2022 hat uns unser Präsident Gerhard Weishaupt nach kurzer schwerer Krankheit im 67. Lebensjahr verlassen. Unser aufrichtiges Mitgefühl gehört seiner Familie und seinen vielen Freunden.

Von Letzteren gab es sehr viele. Namhafte Personen bis hinauf zu Wiens ehemaligen Bürgermeister Michael Häupl, dessen rechte Hand er im Rathaus jahrzehntelang gewesen war. Eine Menge zu tun hatte Gerhard auch mit vielen Menschen, die mit ihm beruflich und später als Präsident unseres Clubs zusammen gearbeitet haben. Er verstand es Menschen zusammenzubringen und für ein gemeinsames Projekt zu begeistern.

CdF-Vizepräsident Pöcho: „Er wird mit dem Club immer verbunden sein“

Der Name Gerhard Weishaupt wird immer mit dem Club der Freunde des FK Austria Wien verbunden sein. Auch seine erfolgreiche und herzliche Arbeit im Rathaus hat ihm hohe Anerkennung, viele Freunde und bleibende Verdienste für unsere schöne Stadt eingebracht. „Sein Verlust hat mich tief getroffen und die Gedanken sind bei seiner Familie“, sagt CdF-Vizepräsident KR Ing. Hans Pöcho.

 

Ein Mensch ist gestorben, wenn er vergessen ist! „Da unser Gerhard stets in unseren Herzen sein wird, lebt er in diesem Sinne weiter“, betont der frühere Geschäftsführer der Firma HAZET-Bau. Man werde sein Wirken und seine Freundschaft immer in bester Erinnerung behalten und er wird für uns stets ein Vorbild bleiben, fügt er hinzu.

Gestalter, Vermittler, Macher und lieben Mensch verloren

Gerhard Weishaupt hatte Handschlagsqualität. Auf ihn war stets Verlass – in guten wie in schlechter Zeiten – wie den aktuellen mit Corona-Pandemie und Ukraine-Konflikt samt Folgen. Als Leiter der Päsidialabteilung im Rathaus fungierte er als Ansprechpartner und Gestalter von Projekten, brachte Menschen einander näher und ermögliche so Vieles, das ohne ihn nicht möglich gewesen wäre.

 

Das zusammenführende Element nahm der frühere Oberamtsrat vom aktiven Beruf in den am 2.8.2013 von ihm mitbegründeten Club der Freunde des FK Austria Wien mit. Ein Insider erzählte erst kürzlich: „Gerhard freute sich mit den Mitgliedern, dass unser Club einen Teil dazu beigetragen hat, dass es mit der Austria Wien wieder aufwärts geht!“

Mitglied Csernohorszky: „Er war das Herz, die Seele im Club“

„Gerhard war das Herz und die Seele im Club. Er hinterlässt eine riesige Lücke. Es wird sicher eines großen Aufwands bedürfen, um sie wieder zu schließen“, sagt Dipl.Ing. Nikolaus Csernohorszky. Unser Mitglied und dessen Frau haben in den vergangenen Jahren mit Gerhard einen „tollen Menschen und Freund kennengelernt.“

 

Der Geschäftsführer des führenden Elektrotechnik-Anbieters im Lande (Csernohorszky GmbH) ist wie alle über das Ableben von Gerhard Weishaupt „fassungslos“, wie er es formuliert. Über die Zukunft  gibt sich Csernohorszky hoffnungsvoll und meint: „Wir werden mit der gleichen Kraft wie Gerhard arbeiten, damit sein und unser Club erhalten bleibt!“

 

Das ist wohl ganz im Sinne von Gerhard, der in seiner Amtszeit dank der treuen CdF-Mitglieder hunderttausende Euro für Nachwuchs, Akademie, Frauen, Mädchen, Special Violets sowie Ausrüstung, Infrastruktur, sowie finanzielle Unterstützungen zur Anschaffungen von Geräten aufgestellt hat.

Anliegen: Jugend für Fußball begeistern und fördern

Das zentrale Anliegen von Gerhard Weishaupt war es, die Jugend weg von zu viel Zeit am Computer, Handy, Video usw. hin zum Sport, zur Bewegung zu bringen. Fußball als Teamsport spielt dabei eine ganz wichtige und besondere Rolle. „Er fördert das Gemeinschaftliche, trägt zur Entwicklung sozialer Kompetenz von Jugendlichen und Kindern bei“, betonte Gerhard Weishaupt immer wieder.

 

„Fußball bereitet junge Leute auf ein Leben vor, in dem Respekt und Vertrauen zwischen Menschen vorherrschen sollen“, lautete ein weiteres Leitmotiv des Wieners.  Das Vermächtnis ihres Präsident – der Club hat 2023 sein zehnjähriges Bestandsjubiläum – werden unsere Mitglieder in Zukunft weitertragen und den gemeinsam mit Gerhard begonnen Weg fortsetzen. Danke Gerhard, wir werden Dich nie vergessen!

 

Auf der Pate der Verabschiedung für Gerhard Weishaupt in Wien-Liesing war ein Zitat von Antoine de Saint-Exupery (französischer Schriftsteller) zu lesen: „Wenn ihr mich sucht, sucht mich in euren Herzen. Habe ich dort einen Platz gefunden, werde ich immer bei euch sein!“

 

Gerhard, Du bist und bleibst in unseren Herzen und den Herzen der Austria-Familie und bleibst in Deinem, unserem Club ewig in Erinnerung! Vielen Dank Gerhard, wir werden Dich nie vergessen – Ruhe in Frieden!