Bürgermeister Ludwig empfing Club der Freunde im Rathaus

Wiens Bürgermeister Michael Ludwig, seit Mai 2018 im Amt, hat die Tradition seines Vorgängers fortgesetzt, in dem er in der ersten Advent-Woche (4.12.2019) gemeinsam mit unserem Ehrenmitglied, dem amtsführenden Stadtrat Peter Hanke, den Club der Freunde des FK Austria Wien in die Repräsentationsräume im Rathaus zum Mittagessen und Gedankenaustausch einlud.

18 von unseren 21 CdF-Mitgliedern waren zum ersten Treffen mit Ludwig gekommen und erfuhren während der Begrüßungsworte, welchen Zugang das Stadtoberhaupt zum Fußballsport hat. Unser Club-Präsident Gerhard Weishaupt erzählte, dass der Gastgeber einst beim Häupl-Nettig-Turnier als Spieler mitwirkte.

 

Vor einigen Jahren spielte der heute 58-Jährige in der Mannschaft der Politiker mit und machte gute Figur. Per Zuckerpass hatte er Andreas Mailath-Pokorny einen Tor mustergültig vorbereitet. Die Runde am Tisch war überrascht. Der Hausherr ebenso, weil man sich an seinen Assist noch erinnert hat.

Beeindruckt zeigte sich der Landeshauptmann von der Arbeit, die der Club leistet. Weishaupt erklärte ihm die wesentlichen Ziele und Anliegen. Es sind die materielle und ideelle Unterstützung sowie Förderung nur für den Austria-Nachwuchs, den Mädchen-Fußball und der Special Violets. Letztere haben auch schon im Ausland große Turniererfolge gefeiert.

 

Es wurde daraufhin hingewiesen, wie wichtig es in einer digitalisierten Zeit sei, Kinder und Jugendliche zum Teamsport zu bringen. Denn dabei würde auch die soziale Entwicklung nachhaltig gefördert, lautete der Tenor. Durch Computer und Handys leiden viele schon in jungen Jahren an Bewegungsmangel. An gesundheitliche Folgen denken nur wenige.

 

Ludwig hat das ihm näher gebrachte Leitbild unseres Clubs sehr gefallen und sagte zu, diese Treffen im Sinne der Tradition fortzuführen. Am Ende dankte Weishaupt dem Bürgermeister und der Stadt Wien für die Unterstützung des Fußballs, ohne die die neue Generali-Arena nicht möglich gewesen wäre.