Austria Soccer Camp feiert heuer 10-Jahres-Jubiläum

Seit 2009 hält Austria Wien für fußballbegeisterte Kids und solche, die es werden wollen, das Soccer Camp ab. Zum heurigen zehnjährigen Jubiläum des Bestehens ist es – zur Freude aller Beteiligten – nochmals um einiges gewachsen.

 

Zum traditionellen Schauplatz in der violetten Akademie kamen vier Standorte dazu. Zeitgleich mit dem „Geburtsort“ Austria-Akademie in Wien Favoriten wird in der ersten Juli-Woche ein Camp in Zadar (Kroatien) abgehalten. Danach folgen Frauenkirchen (zweite Juli-Woche), Neulengbach (dritte Juli-Woche) und Wullersdorf (vierte Juli-Woche). Was 2009 auf Initiative von Austria-Trainer Cem Sekerlioglu mit ein paar Kindern auf dem Parkplatz vor der Generali-Arena begonnen hat, ist zum Fixpunkt geworden. Auch dank etlicher Sponsoren. „Ohne sie wäre es nicht möglich so etwas Großes zu organisieren“, betonen Sekerlioglu und Christoph Lehenbauer, der sportliche bzw. administrative Camp-Leiter.

Dank gilt Club der Freunde und vielen Sponsoren

Zu den vielen Förderern der Camps zählen der Club der Freunde des FK Austria Wien, der unter Präsident Gerhard Weishaupt 22 Firmen vereint, sowie die Falkensteiner-Hotels, die das erste Camp im Ausland (Zadar) ermöglichen. Weitere Sponsoren sind Austrian Airlines, Raiffeisen, Mercedes, Thanner, Werkovits, Simacek Group, Ströck und viele andere mehr. „Wir finanzieren uns ausschließlich über diese Gönner. Der Reinerlös kommt dem Austria-Nachwuchs zugute“, betont Lehenbauer.

 

Der 38-jährige Mödlinger ist ebenso stolz auf die Charity-Aktion für die Foundation „Make a wish“, die schwerkranken Kindern Herzenswünsche erfüllt. David Alaba, Österreichs Starkicker beim FC Bayern, der ja über den violetten Nachwuchs seinen internationalen Weg begonnen hat, stellte sich dabei schon in den Dienst der guten Sache. Als Abschluss des Camps findet heuer zudem ein Charity-Match zwischen Camp-Trainern und einer Auswahl der Austrian Airlines statt. Dabei können dann die Kids ihre Fußball-Lehrer loben oder kritisieren. Und bei einer erstmaligen Tombola winken zahlreiche tolle Preise wie Gutscheine, Dressen von Ex-Austria-Spielern wie Raphael Holzhauser oder Heinz Lindner. Und für das kommende Jahr hat Lehenbauer schon weitere Pläne.

Wiener Standort jedes Jahr binnen kurzer Zeit ausgebucht

„Im Rahmen des Camps möchten wir auch einen Kindergarten installieren“, verrät der Ex-Kicker und Sportmanagement-Absolvent. Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren sollen dabei von speziellen Pädagoginnen, die für diese Altersgruppe geschult sind und überdies eine Fußball-Ausbildung haben, betreut werden. Von der Zukunft zurück in die Gegenwart. Für das heurige Camp, das in den vergangenen Jahren stetig gewachsen ist, meldet der Wiener Standort in der Akademie mit 200 Kindern „ausverkauft“. „Wir sind am Ende unserer Kapazitäten, was Personal und Infrastruktur betriff“, berichtet Sekerlioglu über einen Ansturm der Jugendlichen. Man war innerhalb eines Monats „voll“. Die Anmeldungen beginnen immer schon im September. Kids, die schon einmal im Camp waren, genießen ein Vormelderecht. „Damit waren gleich einmal 70 Prozent der Plätze weg, die restlichen dann eine Woche später“, erzählt Lehenbauer.

Kids kommen heuer sogar aus Übersee

Unter den Nennungen für 2019 kamen welche aus Frankreich, der Schweiz, den USA und sogar Singapur. Wie das? „Familien aus diesen Ländern verbringen gerne in Österreich ihren Urlaub oder besuchen hier Bekannte und Verwandte“, klärt Lehenbauer auf. Der einwöchige Camp-Aufenthalt kostet in der Akademie 299, an den anderen Standorten je 199 Euro. Anmeldungen, die vor Weihnachten erfolgen, werden mit Freikarten für ein Match der Austria-Profis belohnt.  In den Camps sind Buben und Mädchen im Alter von sieben bis zwölf Jahren willkommen.

 

Was wird geboten? Betreuung von 8 bis 17 Uhr durch 50 Akademie-Trainer, Klubtrainer und Aka-Spieler als Co-Trainer, Frühstück, Training, Mittagessen, Training oder Match, Jause von Ströck. In einem Rucksack gibt es für jeden mit Goodies, einen Ball, Stutzen, zwei Shirts und eine Hose (alles von Nike). Es lohnt sich im Austria Soccer-Camp dabei zu sein.